Montag, 16. Januar 2017

[ERBLICKT] Der letzte Überlebende - Wie ich dem Holocaust entkam


Bei dieser Aktion stelle ich euch gern Bücher vor, auf die man durch die Vielfalt von Verlagsvorschauen nicht unbedingt aufmerksam wird.

UM DIESES BUCH GEHT ES



Klappentext

Im Jahr 1939 war Holocaust-Überlebender Sam Pivnik gerade 13 Jahre alt. Seine Mutter rief ihn noch »Szlamek«. Die Familie lebte im oberschlesischen Städtchen Bedzin. 1939 brach die Hölle über sie herein. Auschwitz, die Todesmärsche, die Bombardierung der Cap Arcona – vierzehn Mal hätte Sam getötet werden können. Doch er überlebte
(Quelle: Theiss Verlag)
_________________________________________________________________________

Ich lese unheimlich gern über die Zeit und vor allem über Überlebende des Zweiten Weltkrieges. Vor allem Kinder teilen diese Erfahrungen meist nochmal anders und emotionaler mit, als ein Zeitzeuge, der damals schon erwachsen war.
Dank Zeitzeugen können die Geschehnisse der Vergangenheit präsent gemacht werden.
Dieses Buch werde ich mir nicht entgehen lassen.

Das Buch erscheint nach Verlagsseite am 13. März 2017.
Bei Amazon findet man den 1. März 2017.
Ich lasse mich überraschen 😊
_________________________________________________________________________

Habt ihr schon viele Zeitzeugenberichte gelesen? Oder interessieren euch diese Erlebnisse nicht?