Sonntag, 18. März 2018

[MESSEBERICHT] LBM 2018 - Freitag



LBM 2018, im Zeichen des Winters

(Level 1)

Freitag in der Früh habe ich mich wieder mit meiner strahlenden Begleitung auf die Reise nach Leipzig gemacht. Bereits auf der A14 überraschte uns Schnee, aber noch konnte niemand ahnen, in welchem Desaster das enden wird.
Mit etwas Verspätung kamen wir aber ohne größere Umstände gegen 11 Uhr auf der Messe an. Vor lauter Aufregung ergatterten wir einen Parkplatz am Ars** und gingen von dannen (dazu gibt es später noch eine verschneite Geschichte^^).
UNSER TAGESZIEL am Freitag lautete: KAUFE HEUTE ALLE BÜCHER!
Und das taten wir.
Der Grund war, dass wir das Schleppen dem Freitag widmeten, damit es am Samstag ruhiger und leichter von Statten gehen konnte.

1. STATION
war natürlich der FESTA Verlags Stand und die Signierstunde mit EDWARD LEE 😍
Wie immer ist man unheimlich nervös, wenn man auf einen Autor trifft. Die englischen Sprachkenntnisse werden aus den Untiefen hervorgeholt und es wird sich angestellt. Die Schlange war human und die Mitarbeiter des Verlages versüßten uns das Warten mit netten Gesprächen und dem Verteilen von Postern.
Meine werden einen besonderen Platz bekommen.

Aktuell merke ich, das mein Lesen in den letzten Monaten sehr eintönig geworden ist, demnach kamen hier auch die meisten Bücher mit in den neuen FESTA-Beutel. Es soll wieder mehr düstere Lektüre gelesen werden bei LeseBlick!
Signieren lassen habe ich meinen Lieblings-Lee: BIGHEAD.
Dieser Schocker war mein erstes Buch aus dem Verlag und es ist Zeit für einen Re-Read. Da mittlerweile in der Extrem_Reihe ein Band erschienen ist, der auf Bighead aufbaut UND im Interview verriet Lee, dass es mit der Aufbaustory um White Trash Gothic weitergeht.

2. STATION
Weiter ging es in Halle 3 zu meinem alljährlichen Schmuckstück und wieder dieser Gedanke, dass mein Haus sehr hohe Wände beherbergt, ich sehr viele Bücher besitze und dieses Regal einfach nur wunderschön aussieht. Nur wer baut mir dieses runde Regal/ Gerüst???? (Meldungen bitte an mich weitergeben^^)

Traumhaft schön der Droemer Knaur Stand oder? 💗



3. STATION
war der Papierverzierer Verlag. Hier hatten meine Begleitung und ich sehr schnell ein Auge auf das neue Werk von M.H. Steinmetz geworfen. Und wie der Zufall es so will, war eben genannter Autor sogar zum Signieren vor Ort. Sehr sympathisch und nach seinen Büchern "666" und "Abaddon" freue ich mich nun auf diese etwas andere Story.



4. und letzte STATION
war der Buchheim Verlag um Verleger Olaf Buchheim.
Dieser hatte für mich noch ein ganz besonderes Schätzchen. Die Geschichte um die "Sieben Pfeifer" habe ich bereits gelesen, aber umso schöner war es, das Buch nun auch in den Händen zu halten. Zu dem hat Olaf sehr gut vorgearbeitet, so dass alle Messebesucher und so auch ich schon einen Vorgeschmack auf sein neues Projekt bekommen.
Die Leseprobe zu "The Silence" werde ich die Tage mal verschlingen.
(das Buch erscheint ab 06.09.2018 im Buchhandel, ebenso soll an diesem Tag die Verfilmung in den deutschen Kinos anlaufen)

Wie auch letztes Jahr bemüht sich Olaf Buchheim, seinen Lesern den Autoren näher zu bringen. Letztes Jahr hatte ich schon das Vergnügen Christopher Golden bei Liveschaltung in einem Interview zu sehen. Dieses Jahr war wieder eine Liveschaltung & ein Interview mit Amber Benson und Christopher Golden geplant, leider wollte die Technik dieses Jahr nicht so, wie wir. Aber ich konnte beide dennoch kurz in einem Foto einfangen.

Weitere Impressionen des Freitags
Natürlich fahre ich nicht nur zur Messe, um Bücher zu kaufen und mich inspirieren zu lassen, sondern ein ganz wichtiger Punkt ist, die Leute hinter den vielen anderen Buchblogs zu sehen bzw. kennenzulernen.
Ein Wiedersehen gab es mit Christin und mit Alex.
Gefreut habe ich mich, dass die liebe Sabrina sogar den weiten Weg aus der Schweiz auf sich genommen hat, um die Messetage mit uns zu verbringen.
Schön, dass du da warst.


Wenn man vorm eigenen Namen sitzt, muss ein Foto her. 
Mein Schleppbeutel zum Ende des Tages.
Und da wir jeden Morgen mit einer Schnute beginnen, beenden wir den Tag auch so 😂
       

Schnee, egal aus welchem Bereich man aus der Messehalle geschaut hat.
Der Tag endete im Schneegestöber nach dem weißen Auto.
(wenn man schnell zur Messe will und sich nicht merkt, in welcher Reihe das Auto steht^^)
Die Fahrt zum Hotel...da gab es schon bessere, aber wir sind heile im Bett gelandet.
____________________________________________________________________

Ich hoffe dieser erste Eindruck gefällt euch.
Damit der Post einfach nicht zu lang wird, habe ich mich entschieden, dass ich euch den Samstag in einem separaten Post vorstelle, denn auch der war sehr erlebnis- und bildreich.

Lasst mir gerne eure zeitnahen Messebeiträge hier 😏

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen