Mittwoch, 14. April 2021

[Rezension] In manchen Nächten hab ich einen anderen | Andrea

 

Titel: In manchen Nächten hab ich einen anderen - Mein sinnliches Leben in einer offenen Beziehung | Autorin: Anna Zimt
Seitenanzahl: 208 Seiten 
Kaufen: Hier*
*Affiliate-Link = Wenn du über diesen Link kaufst, fällt eine kleine Provision für mich ab


Inhaltsangabe

Die Generation Beziehungsunfähig will sich immer weniger festlegen und sucht nach neuen Formen von Beziehung - offene Beziehungen und Polyamorie haben in letzter Zeit zunehmend an Bedeutung gewonnen. Anna Zimt, Autorin und Bloggerin bei „im Gegenteil“, erzählt offen und authentisch von ihrer eigenen offenen Beziehung, ihren Sex-Abenteuern und wie sie mit ihrer Eifersucht zurechtkommt.

Anna und Max sind Anfang dreißig, seit über zehn Jahren zusammen und füreinander die große Liebe. Dennoch haben sie vor ein paar Jahren festgestellt, dass sie mehr brauchen als nur einander, um richtig glücklich zu sein: zum Beispiel Abenteuer, Sex und Affären mit anderen Partnern. Sie führen eine offene Ehe – nach außen, wie nach innen. Sie lassen sich ihre Freiheiten und ihre Sexualität, sprechen aber über alles und sie haben erkannt, dass ihre freie Sexualität ihre Beziehung nicht gefährdet. Im Gegenteil, sie sind gemeinsam erwachsen geworden und mussten nie auf die Abenteuer des Lebens verzichten. Anna Zimt ist Autorin und Bloggerin und erzählt offen und ehrlich, wie eine offene Beziehung funktionieren kann und holt mit ihren Geschichten das Prickeln in jedes Schlafzimmer zurück.

(Quelle: Amazon)

 

Meine Meinung


Ein etwas anderes Beziehungsmodell

 

Die beiden erschienenen Bücher der Autorin Anna Zimt sind bereits vor geraumer Zeit bei mir eingezogen. Da dem World Wide Web mittlerweile nicht mehr entgeht, wurde mir kurz darauf bei Facebook der Podcast des Ehepaares vorgeschlagen.

Dieser trägt den Namen "Max und Anna Zimt - Geschichten einer offenen Beziehung" und ist lediglich auf der für mich bisher unbekannten Plattform Podimo verfügbar.
Ich habe eine Weile überlegt, aber mir dann doch ein weiteres Hörbuch-/ Podcast-Abo zugelegt, weil ich da einfach wirklich rein hören wollte.
 

Und dann lauscht man Gesprächen eines unheimlich offenen und sympathischen Ehepaares namens Anna und Max und die Stunden ziehen nur so ins Land.

Ich war gefesselt. Von den beiden Charakteren. Ihren Erlebnissen. Und vor allem von ihrem Beziehungsmodell.
 

Im realen Leben ist dieses Thema weiterhin ein Tabuthema, es wird belächelt und abgewunken. Oder seht ihr dies anders?

Meiner Meinung nach ist es für viele Menschen eine Art von Fremdgehen, Untreue und nicht beziehungsfähig sein.

Anna und Max sind mittlerweile nicht nur eine halbe Ewigkeit zusammen, nein, mindestens die Hälfte ihrer Beziehung nun auch verheiratet.

Worum es mir in meiner Rezension aber nun wirklich geht, ist natürlich der Inhalt.

Auf euch wartet ein kurzes Kennenlernen, sowie 24 unterschiedlich lange Kapitel, in denen die Autorin von ihren Erfahrungen erzählt.
Diese Erfahrungen beziehen sich sowohl auf die Beziehung mit Max, als auch auf die ein oder andere „Beziehung“ mit einem anderen Mann.
 

Ich konnte in den verschiedenen Geschichten und Erlebnissen vollkommen abtauchen. Mal wurde es gefühlvoll, mal saß ich augenrollend über den Seiten und ab und zu musste ich auch schmunzeln.

 

Vor allem durch das Podcasthören kam mir in den Sinn, dass Anna und Max vom Charakter her sehr unterschiedlich wirken und es wohl auch sind, dennoch finden sie diesen einen gemeinsamen Nenner: Liebe.

 

Des Weiteren habe ich die nackte Wahrheit in diesem Buch sehr genossen.

Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund und offenbart dem Leser so gut wie alles. Sehr private Gespräche mit Max und Freundinnen. Heiße Storys, die sie mit verschiedenen Männern erlebt hat. Einige waren ihr seit Längerem bekannt, andere ganz flüchtige Bekanntschaften.
 

Abschließend möchte ich euch noch einen kurzen Auszug aus dem Buch dalassen.

Mehr ist dem glaub ich nicht hinzuzufügen.
 

Mit den Worten der Autorin kann eine offene Beziehung „…eine Möglichkeit sein, das Dilemma Treue und Abenteuerlust zu lösen, ohne Trennung und Fremdgehen.“ (S. 163) sein.

 

Mein Fazit 

Ein Buch, welches ein sowohl interessantes, als auch meinungsspaltendes Thema beinhaltet. Ich mag die beiden und deren Umgang mit ihrer offenen Beziehung.

Beim Lesen spürt man diese große Liebe und dennoch genießen die beiden einfach ihr Leben hinsichtlich anderer Flirts und Sexpartner.

Egal ob du dafür oder dagegen bist, lese dieses Buch.

Ich freu mich auf jeden Fall zeitnah auf das zweite Werk der Autorin.

 

Die Autorin

Anna Zimt, Jahrgang 1985, heißt im wahren Leben anders und lebt in Hamburg. Sie ist Songwriterin, Projektmanagerin im Musik- und Sozialbereich und schreibt eine Kolumne über Sex, Affären und Großstadtabenteuer für das Onlinemagazin im gegenteil. Am allerliebsten verquatscht sie sich mit ihren besten Freunden in einer zünftigen Kneipe bei einem Sambuca. Mit Kaffeebohne versteht sich. Ihren Mann liebt sie, seitdem sie achtzehn Jahre alt ist. Sie führen eine offene Ehe.


© Amazon
 

Weitere Bücher der Autorin



Keine Kommentare:

Kommentar posten

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzverordnung gelesen hast und die Speicherung deiner Daten akzeptierst.