Samstag, 2. Mai 2015

[Aktion] FESTA-Freitag #14


Die Aktion widme ich dem FESTA-Verlag!

Heutiges Thema

>> Kurz-Meinung zu "Geil auf Sex und Tod" <<

Wieder ist ein Feiertag und wieder hänge ich hinterher :D
Karfreitag ging es mir ähnlich. Es gibt doch Tage, da nimmt ein Blogger weder Buch, noch Laptop in die Hand und so ein Tag war gestern. Aber ich konnte das Buch gestern auf der Autofahrt beenden und habe demnach heute meine Kurzmeinung für euch parat.
Die ausführliche Rezi erscheint dann die nächsten Tage, da gehe ich ja doch immer ein wenig länger in mich.



Inhaltsangabe
Gebt eurem Leben Sinn durch viel, viel, viel Sex und Gewalt!
Der fette Gary ist ein Loser, den sogar die Nerds mobben. Eines Tages, während er frisch vermöbelt und mal wieder wichsend im Wald hockt, begegnet er einem seltsamen Mädchen. Sie nennt ihn ›Meister‹ und verspricht ihm das, was er sich am meisten wünscht: Sex und brutale Rache.
Für Gary klingt das wie der perfekte Deal. Doch der Haken? Sie ist eine Kreatur aus einer fremden Welt, die sich von Sex und Gewalt ernährt - und der Fressling wird niemals satt …
(Quelle: FESTA Verlag)

Kurz-Meinung
Der Klappentext und vor allem die Aussage „Gebt eurem Leben Sinn durch viel, viel, viel, viel Sex und Gewalt“ haben mich vor Aufregung fast platzen lassen.
Mit den Fresslingen im Schlepptau habe ich natürlich schon vermutet, dass das Übersinnliche wieder eine Rolle spielen wird.

Das Kennenlernen von Gary fand ich sehr holperig und auch ein wenig langweilig. Er ist wirklich ein Loser, wie er im Buche steht. Bis zuletzt konnte ich nicht wirklich herausfinden, ob er schon 30 ist, aber mit seinen Hobby, auf Mangas wichsen und mit irgendwelchen Sammelkarten spielen, schoss er echt den Vogel ab.

Für mich der negativste Punkt sind hier wirklich die Charaktere gewesen. Bei den Festa-Charakteren geht es mir nicht ums Mögen, sondern um Stärke und die hat hier wirklich keiner. Alle Charaktere bleiben mir als schwach in Erinnerung.
Ich habe mir auch mehr Gewalt und Sex vorgestellt, es war auf jeden Fall vorhanden, aber an Brutalität hat mir was gefehlt.

Das Thema bzw. die Idee um die Fresslinge fand ich gut und gelungen, dass die Geschichte durch diese Wesen in solch einem Chaos endet, habe ich am Anfang nicht erwartet und war hier positiv überrascht. Weitere Pluspunkte bekommen der Schreibstil und auch das Ende.

Fazit
Schwer, wirklich schwer. Deshalb werde ich noch keine Punkte verteilen, da zerbreche ich mir noch ein wenig den Kopf.
Aber ich glaube es ist für mich eher ein durchschnittlicher Extrem Band, das Rasante, die spektakulären Charaktere haben mir hier einfach gefehlt.
Was mir auf jeden Fall in Erinnerung bleiben wird ist der Titel :)


Auf was ihr euch nächsten Freitag (08.05.2015) freuen könnt

>> Spontan Thema <<

Ich freue mich zeitnah auf viele weitere Meinungen von anderen Bloggern und Youtubern zu dem Buch, bei einigen ist es letzte Woche ja auch eingezogen.