Dienstag, 3. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #22


Eine Bloggeraktion, die von Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer übernommen wurde.

Heute findet die Aktion bei Schlunzen-Bücher statt.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese aktuell "Das Vermächtnis der Montignacs" von John Boyne und befinde mich momentan auf S. 306/512.

London, 1936. Owen Montignac ist attraktiv, charismatisch und aus gutem Hause. Doch er hat ein Geheimnis, das ihn bei der Verlesung des Testaments eines unlängst verstorbenen Onkels beinahe verzweifeln lässt. Denn er wird darin nicht berücksichtigt. Die Allein­erbin ist seine schöne Cousine Stella, zu der er eine etwas spezielle Beziehung hat – und so ersinnt Owen einen teuflischen Plan …
(Quelle: Piper)

2. Wie heißt der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Als Margaret Stella ihr Frühstück bringen wollte, war sie nicht in ihrem Zimmer, doch da es ein schöner Sonnentag war, konnte sie sich denken, wo sie sich aufhielt."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Nach "Haus der Geister" mein nächstes Buch von John Boyne und ich war gespannt, ob auch dieses Buch mich packen kann. Bisheriges Fazit: JA, es fesselt mich unheimlich und ich bin auch ein wenig traurig, dass ich es vorerst wegen einer LR zur Seite lege^^ John Boyne's Schreibstil ist grandios und hier stellt er uns eine ganz andere Story vor Augen. Die Charaktere sind glaub ich alle von sämtlichen Problemen verfolgt und wissen nicht, wie sie am besten anzugehen. Es hängt sehr viel Ungesagtes in der Luft und ich freue mich auf die Auflösung der ganzen Geheimnisse. Mehr möchte ich hier noch gar nicht verraten.

4. Gibt es eine Person in eurem aktuellen Buch, die ihr überhaupt nicht mögt? Wenn ja, warum? Und wenn ihr der Person etwas sagen könntet, was wäre das?
Überhaupt nicht mögen, ist übertrieben, aber meine Wahl fällt auf OWEN! Einfach weil er mir ein recht sympathischer Charakter zu sein scheint, aber seine kalte Fassade immer mehr in den Vordergrund tritt. Warum? Irgendeine alte Liebe ist daran schuld, er fühlte sich in jungen Jahren verraten. Nun ist er dabei ein Leben zu zerstören und das auf ganz grausame Weise. Es ging wir wirklich nahe und seitdem muss ich sagen, nehme ich wirklich Abstand von ihm und würde ich gerne anbrüllen "warum er dies tut und keinen anderen Ausweg gefunden hat?". Ich bin einfach nur gespannt, wie ein Flitzebogen, wie das alles ausgeht und ob er mit seinem teuflischen Plan durchkommt. 

Habt ihr schon was von John Boyne gelesen?
Wenn ja, wie steht ihr zu seinen Büchern? Ich bezeichne mich ja langsam schon als Fan und das nach nur 2 gelesenen Bücher (das bisherige nicht mitgezählt^^)

Eure Andrea