Freitag, 9. September 2016

[Aktion] Erinnere dich #09


Wer kennt sie nicht, diese böse "Buchdemenz"?


Ablauf
So oft wie es mir in den Sinn kommt, werde ich euch ein Buch nennen mit meinen dazugehörigen Erinnerungen zum Buch. Diese werde ich allerdings "unkenntlich" machen, das heißt ihr müsst meinen Text markieren, um meine Erinnerungen lesen zu können.

Sinn dahinter ist, dass sich jeder von euch, der das genannte Buch auch gelesen hat (egal wann), sich erst selbst Gedanken machen soll und diese notieren soll, bevor ihr meine oder die der anderen Kommentatoren lest.

In euren Kommentaren erwarte ich keine großen Texte, eher kurze prägnante Sätze, gerne auch nur Stichpunkte oder einzelne Wörter. Denn auch diese werden im Nachhinein bei vielen, die das Buch irgendwann einmal gelesen haben, für Geistesblitze sorgen.

Und dann heißt es einfach nur SICH SELBST HERAUSFORDERN!


Welche Erinnerungen sind gefragt

Das ist jeden selbst überlassen. Im Großen und Ganzen geht es bei dieser Aktion, um die Story und das Drumherum.
Könnt ihr euch an die Charaktere erinnern? (Namen)
Wisst ihr noch wo die Story gespielt hat? (Setting)
Was war das Thema?
Wie ist die Handlung verlaufen?
Wer war der Täter?

Dinge wie Schreibstil, Pro's und Kontra's des Buches sind bei dieser Aktion weniger gefragt.


Einzige Regel
Betrügt euch nicht selbst!
Das heißt
- kein Wikipedia
- keine alten Notizen
- kein Klappentext

- versucht meine Erinnerungen und die Kommentare der anderen vorerst nicht zu beachten, schreibt einfach selbst drauf los und schaut euch die anderen Notizen erst im Nachhinein an.

________________________________________________________________

Das Buch 


Meine Erinnerungen
(um meine Erinnerungen zu lesen, müsst ihr den Text markieren/ 
bitte erst, wenn ihr eure Erinnerungen selbst zurückgeholt habt^^)
- Prota reist nach Beziehungsproblemen zu ihrer Familie nach Irland, lässt Partner in New York (?) zurück
- ihre Familie lebt in ärmliches Verhältnisse in kleinem Cottage, landwirtschaftliche Tätigkeiten
- die Protagonistin (keine Ahnung mehr wie der Name war) sieht auf den Klippen ein kleines Mädchen in einem weißen Nachthemd
- das Mädchen heißt Aurora und lebt allein mit ihrem Vater in dessen Haus/ Anwesen
- ihre Mutter war psychisch krank und stürzte sich von den Klippen (die Stelle, wo Aurora gesichtet wurde)
- Sympathie zwischen Vater und Prota, Liebe entwickelt sich, Prota zieht dort mit ein
- künstlerisches Interesse, das Malzimmer mit Blick auf die Küste/Klippen <3
- bei Prota geht es noch um Geschichte/ Tod ihres Bruder/ Bruder einer Freundin/ ihrer Freundin selbst
- Trennung vom Freund in NY
- Vater von Aurora verheimlicht Krankheit, stirbt und hinterlässt Prota alles
- für mich ein sehr emotionales Buch und eins ihrer Highlights


Warum dieses Buch
Vor genau einem Jahr habe ich dieses Buch in einer LR gelesen und da trifft es sich doch super noch einmal in seinen Erinnerungen zu graben, nachdem ich nun alle Rileybücher gelesen habe, war das allerdings gar nicht so einfach. Vor allem, dass der Name weg ist und die Geschichte um ihre Familie ist einfach weg :(
Ich bin gespannt, ob sich auch meine Riley-Anhängerinnen trauen und wie sie abschneiden^^

Viel Spass
Eure Andrea