Montag, 21. Januar 2019

[Rezension] Matthew Corbett und die Königin der Verdammten | Band 2-2 | Andrea

Titel: Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Teil 2
Autor: Robert McCammon| Verlag: Luzifer Verlag
Seitenanzahl: 450 Seiten 
Reihe: Band 4 der Matthew Corbett Reihe
Kaufen: Hier

Inhaltsangabe
Der ungelöste Mordfall an einem angesehenen Arzt versetzt die Bewohner der noch jungen Stadt New York in Angst und Schrecken. Wer hat das Leben des respektablen Mannes mit einem Messerschnitt auf mitternächtlicher Straße ausgelöscht? Der Herausgeber von New Yorks erster und einziger Zeitung tauft das Monster »Den Maskenschnitzer« und gießt damit nur noch mehr Öl auf die Flammen des ungelösten Rätsels. Als der Maskenschnitzer ein neues Opfer fordert, wird der junge Gerichtsdiener Matthew Corbett in einen Irrgarten aus forensischen Anhaltspunkten und gefährlichen Nachforschungen gelockt, die sowohl sein Talent für Ermittlungen als auch seinen Gerechtigkeitssinn wecken.
Am seltsamsten ist aber, dass die Informationen zur Enttarnung des Maskenschnitzers womöglich in einem Tollhaus zu finden sind, in dem die »Königin der Verdammten« regiert – und nur jemand mit Matthews Verstand und Einfühlsamkeit hat eine Chance, ihre Geheimnisse aufzudecken. Matthews Ehrgeiz führt ihn vom Hafen bis zur Wall Street, von vornehmen Herrenhäusern bis zu den mit Blut beschmierten Rinnsteinen… und zu Antworten, vor denen niemand entkommen kann.
(Quelle: Luzifer Verlag)


Meine Meinung

Die zweite Geschichte um die Königin der Verdammten geht in die 2. Runde


Wie auch von den letzten drei Bänden ist bekannt, dass Robert McCammon nicht lange fackelt, um den Leser in seine Geschichte einzuführen.
Zwar brauchte ich wieder ein paar Seiten, um in der Story anzukommen, aber dies mag an den vorbeiziehenden Monaten zwischen den Erscheinungsdaten liegen, aber dann konnte es weiter gehen.
Nach dem ersten Band um die „Königin der Verdammten“ gab es doch noch einige Geheimnisse für Matthew Corbett zu lüften.

So traf es sich passend, dass der Autor die Figuren Corbett und Greathouse zu Beginn des Buches auf die Reise nach Westerwicke schickte.
Am Ende des ersten Teils erhielt Matthew einen Brief, in dem um Hilfe gebeten wird. In Westerwicke angekommen, werden sie von zwei Ärzten in Empfang genommen und zur Königin begleitet. Wie der Autor die Thematik die „Königin der Verdammten“ hier aufgreift bzw. umsetzt, gefällt mir sehr.
Er behält sich Geheimnisse, Rätsel und Emotionen vor, hat mir wirklich super gefallen.

Ansonsten muss der junge Matthew weiter am Fall des „Maskenschnitzers“ arbeiten. Was hat es mit den toten Männern auf sich. Matthew bekommt ein Notizbuch in die Hand, um welches ebenfalls ein Rätsel schwebt.
Matthew macht es sich zur Aufgabe auch dieses zu lösen und gerät fortwährend in einen Strudel von Macht, Intrige und illegalen Geschäften.
In diesem Teil des Buches kamen mir fast zu viele Charaktere hinzu, aber auch hier vermute ich, dass sich der Autor etwas dabei denkt und wir eventuell in den Folgebänden um Matthew Corbett auf vereinzelte Figuren erneut treffen werden.
Wenn der Autor dieses Bogen zieht, fände ich das super.

Eine Figur, welche bereits im ersten Teil um die Königin der Verdammten einen kurzen Auftritt hatte, war die vom Pech verfolgte Beryl, welche nun bei ihrem Großvater lebt und weiterhin für ordentlich Trubel sorgt. Die frischt diese Story einfach auf und ich hoffe, dass der Autor ihre Person für weitere Geschichten beibehalten wird.
_____________________________________________________________

Der erste Teil um diese Geschichte bekam die Bestbewertung von mir, einfach weil für mich dort alles stimmte. Der zweite Teil konnte mich nicht ganz so in seinen Bann ziehen. Mir fehlte es an der düsteren und dreckigen Atmosphäre der Gassen von New York, was daran lag, dass Matthew auf seinen Reisen andere Orte besuchte und sich weniger in New York aufhielt.
Des Weiteren wollte der Autor am Ende zu schnell zu allen angesprochenen Themen und Geheimnissen ein Ende finden. Es ging Knall auf Fall und die Auflösungen waren mir sogar ein wenig zu detailgetreu bzw. ausschweifend.


Mein Fazit
Die Geschichte um Matthew und die Königin der Verdammten hat mir im Großen und Ganzen wieder super gefallen. Der Protagonist dieser Reihe ist eine Figur für sich, aber er weiß zu unterhalten und ich freue mich auf mehr Abenteuer mit ihm.
Im Vergleich zur ersten Geschichte um die Hexe von Fount Royal ist Matthew reifer geworden und ich bin gespannt, wie er sich noch weiterentwickeln wird. 

 Weitere Rezensionen zum Buch


Der Autor
Robert McCammon ist der Autor der New York Times Bestseller Boy’s Life und Gone South, sowie zahlreicher anderer von Kritikern hochgelobter Romane. Mehrere Millionen Exemplare seiner Bücher wurden verkauft. Robert McCammon ist für sein Lebenswerk mit dem Bram Stoker Lifetime Achievement Award ausgezeichnet worden und hat außerdem den Grand Master Award der World Horror Convention und den World Fantasy Award erhalten.
Er lebt in Alabama.
© Google

Weitere Bücher um Matthew Corbett


Im November 2019 soll es mit dieser neuen Story weitergehen

Allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich dieses Mal nicht erst auf den zweiten Band um die Geschichte warten werde. Einfach, damit es keinen allzu großen Cut im Kopf gibt.


Kommentare:

  1. Huhu!

    Ja, ich fand es auch manchmal etwas ausschweifend, grade am Ende. Aber trotzdem bin ich echt sehr begeistert!
    Und ich freu mich schon mega auf den neuen Teil - aber soweit ich das sehe, ist der dieses Mal nicht gesplittet ... das müsste der komplette 3. Originalband sein ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu,
      meinst du wirklich, dass die dritte Geschichte in einem Rutsch erscheint? Muss ich mich mal schlau machen. Dann steht natürlich nichts im Wege, diesen Band gleich bei Erscheinen zu lesen :)

      LG

      Löschen
    2. Also ich hab bei goodreads geschaut, da hat der 3. Band 450 Seiten, im deutschen 600 ^^ Das kann eigentlich dann nicht die Hälfte sein :D
      Eher mit großer Schrift in die Länge gezogen ...
      Ich hatte auch auf Facebook nachgefragt, welcher Band das dann im Original ist, weil ich mir unsicher war, als Antwort kam
      " Im Original Band 3, da wir die ersten beiden Bände gesplittet hatten"

      Vielleicht frag ich da nochmal genau, ob dann Band 3 komplett ist ...

      Löschen
    3. Haha, ich werde alt :D

      Ich hab grad gesehen dass ich schon nachgefragt hatte, und sie haben geschrieben, dass es der komplette 3. Band aus dem Original ist

      Löschen
  2. Hallo Andrea :)

    Ich habe jetzt auch den Einstieg in die Reihe geschafft und muss mich der allgemeinen Begeisterung anschließen. Bin schon sehr auf die weiteren Fälle von Matthew Corbett gespannt. Vorher muss ich allerdings den Hexenfall 'erledigen'. Ich sehe schon, die Reihe lohnt sich definitiv weiterhin!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe deine Lesefortschritte verfolgt und bin gespannt, was deine Rezi aussagt.
      Die Reihe lohnt sich auf jeden Fall, aber wie du schon sagst, musst du erst noch Fount Royal anschließen, bevor es in die dunklen von New York geht ;)
      Freu dich drauf.

      LG Andrea

      Löschen

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzverordnung gelesen hast und die Speicherung deiner Daten akzeptierst.