Dienstag, 22. Januar 2019

[Kurz und Knapp] 50 Pieces for Grey | Diana

Titel: 50 Pieces For Grey | Autor: A.M. Arimont | Verlag: Redrum Books
Seitenanzahl: 127 Seiten 
Reihe: Redrum Cuts Band 02
Kaufen: Hier



Inhaltsangabe
Die junge Prostituierte Ann schlägt sich auf der Straße durch, als sich ihr die Chance eröffnet, für eine Callgirl-Agentur zu arbeiten. Unerwartet wird sie nach kurzer Zeit von deren wichtigstem Kunden angefordert – Alex Cotrell, ein reicher und mächtiger Geschäftsmann. Ann kann nicht glauben, dass er ausgerechnet sie ausgewählt hat und fühlt sich geschmeichelt, ahnt jedoch nicht, dass Alex spezielle Vorlieben und ein düsteres, blutiges Geheimnis hat. Für Ann hat Alex sich einen ganz besonderen Verwendungszweck überlegt, doch alles kommt anders.
(Quelle: Redrum Books)

Achtung: enthält drastische Gewaltszenen und sexuelle Inhalte. 

Meine Meinung

50 Pieces ja ja... und ich dachte jemand endet ich 50 Stücke 😜


Da fängt man an den Prolog zu lesen und denkt ¨super genau mein Ding¨ und dann wird es zu einer Erotikstory. Erotikliteratur und Ich sind eher so auf Kriegsfuß.

Verwirrt und mit einem Mitteilungsbedarf musste ich mit meiner Bloggerkollegin Andrea reden, zum Glück gingen wir an dem Abend essen...
Ich musste einfach wissen, ob da jetzt noch was mit 50 Stückchen kommt oder es ein reiner Erotikroman wird...

Mir wurde nix verraten 😌, nur das ich es zu Ende lesen und mich überraschen lassen soll. Gut dachte ich mir, so viele Seiten sind das nicht mehr.
Und was soll ich sagen… Ich wurde überrascht und das im positiven Sinn.

Es hat mir sehr gut gefallen und es hätten 100 Seiten mehr sein können.
Das Ende war gut, aber ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht.
(bitte unbedingt das Nachwort lesen, mein Favorit wäre das eigentlich geplante Ende gewesen 😍😎)

 Ich mochte sowohl Ann als auch Alex. Ich bin gerade etwas traurig... ach Alex...es hätte so schön werden können...


Mein Fazit
So genug rumgeheult 😂😜 
Wer einen HardGORE/ Erotikroman lesen möchte, der sollte unbedingt zu diesem Schmuckstück greifen...
Ich muss mir das wohl noch im Original kaufen, das Cover ist doch auch so hübsch und vielleicht sogar mit Widmung vom Autor.
Weitere Rezensionen zum Buch


Der Autor
Andreas Arimont wurde im Jahr des Jahrhundertwinters, 1979, in Norddeutschland geboren. Ursprünglich stammt seine Familie aus Belgien. Im Alter von zehn Jahren bekam er von seinem Onkel das erste Stephen King Buch geschenkt, was eine tief prägende Erfahrung war, ebenso wie die Horrorfilme der 1980er Jahre. Er arbeitete schon als Zauberkünstler und Waschmaschinenverkäufer. Heute lebt er zusammen mit seiner Frau und lieben Katzen in einem Vorort von Hannover.
© Redrum Books

Weitere Bücher des Autors



Keine Kommentare:

Kommentar posten

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzverordnung gelesen hast und die Speicherung deiner Daten akzeptierst.