Donnerstag, 11. September 2014

Top Ten Thursday #173

Eine Aktion von Steffi 

Thema
10 Bücher, die ihr niemals empfehlen würdet

Auch diese Woche habe ich keine Chance den TTT mit 10 Büchern auszufüllen. Ich muss sagen, habe ein doch relativ Gutes Händchen für Gute Bücher oder mein Geschmack ist einfach zu weitreichend :)

Buntschatten und Fledermäuse - Axel Brauns
In diesem Buch beschreibt der Autor sein Leben als Autist. Er beschreibt sein Leben sehr gut und zeigt dem Leser sehr detailliert die Eigenarten eines Autisten auf. Jedoch war der Schreibstil sehr sehr anstrengend, da er die typische Sprache für Autisten benutzt: Echolalie, Wortneuschöpfungen.



Das Gesicht der Anderen - Fabian Eder
Dieses Buch durfte ich als Rezi-Exemplar lesen, leider versprach der spannende Auftakt und die Story viel mehr, als der Autor tatsächlich umsetzte. Leider schrieb er weniger über das spannende Thema, "wie ist es ohne ein Gesicht zu leben", sondern glitt in dem Buch immer mehr ab und widmete sich anderen Thema, die meiner Meinung nach die Geschichte zerstört haben.
Down - Nate Southard
Mein erstes Buch des Festa-Verlages, welches mich wirklich enttäuscht hat. Wahrscheinlich bin ich mit zu viel Erwartung ran gegangen. Das Cover ließ mich so viel versprechen, ich rechnete mit einer Story, welche in Richtung I spit on your grave geht, welcher zu meinen Lieblingsfilmen zählt und nichts für schwache Nerven ist. Leider tauchte ich nach einem Flugzeugabsturz in eine Sci-Fi-Welt ab und wurde mit einer seltsamen Kreatur und einer noch seltsameren Gesamtstory konfrontiert.



Snuff - Chuck Palahniuk
Ich war so gespannt auf ein Buch über das prekäre Thema SNUFF und wurde mit seltsamen und zum Teil eigenartigen Protagonisten konfrontiert. Leider rief dieses Buch bei mir weder Ekel, noch Schockiertheit aus. Ich musste nicht lachen, nicht nachdenken. Ich las und las und las und als ich am Schluss angelangt war, blieb mir nur ein Kopfschütteln übrig.
Ein Thema was eigentlich schockiert, wurde hier selten blöd behandelt.
Ungeheuer - Claudia Puhlfürst
Hierbei handelt es sich um den Auftakt einer Reihe. Leider konnte mich der erste Band nur wenig packen. Die Story im Großen und Ganzen war gut, leider bin ich bis zum Schluss nicht hinter das Motiv des Mörders gekommen. Es wurde seltsam beschrieben. Immer wieder ein ähnlicher Ablauf, was dazu führte, dass alles ein wenig vorhersehbar war. Jedoch werde ich diese Reihe noch nicht aufgeben und es mit dem zweiten Band Sensenmann versuchen, denn diese Story hört sich spannend an!


Duddits Dreamcatcher - Stephen King
Mein wohl erstes Buch, bei dem mir klar wurde, dass starkes Abweichen in Richtung Sci-Fi so gar nicht meins ist. Ich habe sehr lange an diesem Buch gelesen und nach Beendigung versuchte ich es noch mit dem Film. Dieser machte es jedoch nicht besser! Stephen King danke ich deshalb nicht ab :)

Feuchtgebiete - Charlotte Roche
Arrrrgggghhhh, ich hasse es so sehr! Einfach nur minderbemittelt, ekelhaft und dumm. Mehr Worte fallen mir dazu nicht ein, sorry. 









Bin gespannt auf eure Beiträge und ob ich heute Bücher von meiner Wunschliste streichen werde. 
Eure Andrea