Montag, 30. November 2015

[Rezension] Bis(s) zur Mittagsstunde

Titel: Bis(s) zur Mittagsstunde
Autorin: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen Verlag
Preis: 19,90€ (HC)
Seitenanzahl: 560 Seiten
ISBN: 978-3-551-58161-7
Kaufen: HIER
Reihe: Band 2/4 der Bis(s)-Reihe


Inhaltsangabe
Für immer mit Edward zusammen zu sein – Bellas Traum scheint wahr geworden!
Kurz nach ihrem 18. Geburtstag findet er jedoch ein jähes Ende, als ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall ihr fast zum Verhängnis wird. Edward hat keine andere Wahl: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob gibt ihr die Kraft weiterzuleben.
Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde….
(Quelle: Carlsen Verlag)



Meine Meinung
Band 2 einer Reihe!
(Spoiler-Gefahr)

Bella wird 18 und in ihr ist immer noch dieser tiefsitzende Wunsch, dass Edward sie endlich verwandelt. Verwandelt in einen Vampir, damit ihre Liebe im Zeichen der Unendlichkeit steht. Doch immer noch wehrt Edward sich.

Und dann kommt dieser Abschied. Die Familie Cullen, auch Edward verlassen Forks und somit Bella. Bella wird zurückgelassen und hat keine Ahnung wieso und ob sie ihre große Liebe Edward jemals wiedersehen wird. Plötzlich ist es, als wenn er nie in ihr Leben getreten ist.

In dieser Zwischenzeit spielt im Buch das Thema Freundschaft eine sehr große Rolle. Diesen Aspekt und die dargestellte Zeit im Buch mochte ich sehr gerne. Bella verbringt außerhalb der Schule sehr viel Zeit mit dem Indianerjungen Jacob Black. Und nach ein paar Monaten können sich beide gar nicht mehr wegdenken. Er ist für Bella wie eine Droge, damit sie ihren Herzschmerz vergessen kann. Und plötzlich geht Jacob auf Abstand, verändert sich, nicht nur optisch, sondern auch charakterlich und Bella steht wieder alleine da.

Und dann sind da noch diese anderen Vampire, um Victoria, die nach ihrem Blut trachten. Wer soll sie jetzt beschützen, wenn die Cullens nicht mehr da sind.
Werwölfe!
Die ihr Gebiet und deren Menschen vor Vampiren beschützen.

Durch eine unglückliche Situation steht plötzlich Edwards Schwester Alice vor Bellas Tür und dann dreht sich der Spieß endlich mal um. Bella muss nicht mehr gerettet werden, sondern sie muss zur Retterin werden. Wird sie es schaffen Edward vor einem großen Fehler zu bewahren und hat ihre Liebe noch eine Chance?

Und wie entscheidet Edward, wird er Bella verwandeln oder nicht?
________________________________________________________________

In Band 2 fehlte es mir an Spannung und an diesem gewissen Etwas in Hinsicht auf die Stimmung aus Band 1. Das Thema Bella, die Vampire und nun noch die Werwölfe sind weiterhin interessant, aber gerade der zweite Teil des Buches zog sich meiner Meinung nach in die Länge.


Mein Fazit
Leider konnte Band 2 mich nicht so in seinen Bann ziehen, wie der Reihenauftakt.
Hier fehlte es mir an dieser besonderen Stimmung und an Spannung.
Trotzdem bin ich weiterhin gespannt, wie sich die Story in den beiden noch ausstehenden Bänden weiterentwickeln wird.

Besonderer Charakter
In Band 2 schafft es Jacob Black an die Spitze. Warum? Weil er meiner Meinung nach hier der einzige ist, der ein paar erwachsene Charakterzüge zeigt. Seine Entwicklung finde ich super spannend, vom schüchternen zum selbstbewussten und starken Jacob. I like.


Die Autorin
Stephenie Meyer wurde 1973 geboren und lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Arizona, USA. Ihr Debütroman "Bis(s) zum Morgengrauen" wurde aus dem Stand zum Bestseller und in 34 Länder verkauft.
© Google


Weitere Bücher der Reihe