Mittwoch, 7. Oktober 2015

[TAG] #readmorescarybooks

Dieser TAG stammt von der Horrorqueen Nici von Nici & Books.
Horror ist einfach ihr Genre und im Oktober steht ihr Kanal und auch einige andere unter dem Motto #readmorescarybooks.

Wer Nici's Antworten anschauen/hören möchte, guckt sich folgendes Video an.




Da auch ich das Horror-Genre nicht missen möchte, es in der zweiten Hälfte des Jahres bei mir allerdings viel zu kurz kommt, möchte ich unbedingt an diesem TAG teilnehmen.

Let the show begin...


1) Was war dein erstes gelesenes Horrorbuch und welches war dein Letztes? 
Das ist wirklich schwer, aber meines Erachtens war mein erstes Buch von Stephen King im Alter von 12/13?! Vorher war lesen lang nicht meins, außer Märchen und Bilderbände konnten mich wenige Bücher begeistern. Welcher King es war ist echt schwer, ich glaube es war "Christine", weil ich damals immer heimlich nachts die uralte Verfilmung geguckt habe, sollte es dann endlich auch das Buch sein.
Als letztes Buch aus dem Bereich habe ich "Familienmassaker" von Tim Miller aus dem Festa Verlag gelesen. Fast perfekt. An diesen Autor sollten sich alle Horrorfans halten.
P.S. 2016 verspricht da goldige Zeiten!


2) Warum liest du Horror?
Meine ganz ehrliche Anwort: ich liebe den Nervenkitzel.
Was bei anderen Endorphine (Glückshormone) auslösen, wird bei mir durch Adrenalin ausgelöst. Ich fühle mich wohl, fast entspannt, wahrscheinlich weil meine Hirnaktivität beim Lesen aufs unermessliche ansteigt und ich danach in den Entspannungsmodus falle. Das heiß ich schlafe danach wie ein Baby :)
Wer den FESTA Verlag kennt, bezeichnet die Bücher von Stephen King eher als Horrorklassiker.
Wer wirklich den Nervenkitzel, Ekelgefühl, Spannung, Action und kranken Scheiß sucht, sollte dann eher andere Bücher lesen. Diese habe ich Gott sei Dank gefunden.


3) Konntest du schon mal nicht schlafen, hast schlecht geträumt oder Schiss gehabt, nach einer Horrorlektüre?
Nein, nein und nochmal nein.
Was allerdings schon vorgekommen ist, dass ich mich in das Buch hineinträume, um noch mehr Action zu erleben. Oder ich träume Bücher einfach weiter, und das auch sehr lebhaft, da setzt meine Fantasie Gott sei Dank keine Grenzen.


4) Was muss für dich in einem guten Horrorbuch drin sein?
Ich schiebe mich in die Sparte "mag realistische Horrorbücher" ein, dh. mit Zombies, Vampiren & Co. kann man mich in diesem Genre eigentlich gar nicht begeistern.
Ich mag eher Themen in Richtung Mord/Totschlag, Rache (vor allem wenn Frauen sich rächen^^), Massaker, Kannibalismus, Folter, Vergewaltigung, Erniedrigung.
Bei Dingen, die mich ekeln muss ich immer ein wenig schlucken, aber die gehören auch dazu. Für mich optimale Settings sind: Irrenanstalt oder allgemein Kliniken, verlassene Gebäude, einsame Wälder und Inseln. Damn, da kommt man doch erst in Stimmung.
Als großer Fan von sämtlichen Serienmördern lese ich auch gern biografische Horrorlektüre, denn auch die kann es in sich haben und ich weiß, bäm, dass diese kranke Person gab es wirklich! :P


5) Was ordnest du dem Genre Horror zu? Welche Unterkategorien kennst du und welche magst du besonders?
Wie bereits erwähnt, mag ich nicht jeglichen Horror.
Kategorien, die für mich interessant sind, sind Splasher und Splatter. Jaaa und gut gemachte Geisterliteratur kann mich auch recht oft begeistern, weil diese meist an dem richtigen Ort spielen.
Wichtig für euch zu wissen ist, ich mag es blutig!
Hier auch lieber in der Literatur, als im Film.
Im Film ist das nämlich meist mit Kunstblut in Verbindung zu setzen. Im Buch ist es für mich echtes Blut.
*da spricht der Freak*

An alle Horrorfans oder die, die es noch werden wollen, genießt den Oktober + Halloween und macht mit bei diesem TAG.

Einfach die 5 Fragen kopieren und los geht's.

Weitere Antworten findest du hier
Christin von life4books


Wichtiges Fazit

#readmorescarybooks!!!!


Und wer auf der Suche nach der richtigen Literatur ist, sollte HIER fündig werden^^