Sonntag, 12. April 2015

Rezension "Die 5. Welle"

Titel: Die 5. Welle
Autorin: Rick Yancey
Verlag: Goldmann
Preis: 16,99€ (HC)
Seitenanzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3-442-31334-1
Kaufen: HIER
Leseprobe: HIER
Reihe? Band 1 der "The Fifth Wave - Reihe"


Inhaltsangabe
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält...
(Quelle: Goldmann)


Bewertung
                          Die Erste Welle
                              Licht aus
                                  Die Zweite Welle
                                      Hohe Brandung
                                          Die Dritte Welle
                                              Seuche
                                                   Die Vierte Welle
                                                        Silencer
                                                            Die Fünfte Welle
                                                                       ???

Am Himmel zeigt sich ein riesiges Mutterschiff, überall schwirren Drohnen umher und spionieren die Überlebenden aus und die Außerirdischen, welche die Welt eingenommen haben, haben nur ein Ziel: die Menschheit auszurotten.
Ihr Mittel zum Ziel: sie senden eine Welle nach der anderen aus.

Cassie, unsere 16-jährige Protagonistin hat alle bisherigen 4 Wellen überlebt. Nachdem ihre Mutter der Seuche zum Opfer gefallen ist, macht sie sich mit ihrem Vater und ihrem 6-jährigen Bruder Sammy auf die Suche nach einem Ausweg bzw. nach Hilfe. Doch schon bald ist Cassie auf sich allein gestellt und hat nur ein Ziel: ihren Bruder suchen! Dieser wurde eigentlich in Sicherheit gebracht, doch Cassie glaubt nicht daran.
Cassie macht sich mit ihren Waffen und Sammys Teddybären auf den Weg.

Sie nimmt sich in Acht vor
…allen menschlichen Wesen. Sind es Überlebende wie sie oder sind es Silencer?
…den Drohnen, die überall sind und sie verraten könnten.

Von Anfang an stand ich dem Thema Außerirdischen skeptisch gegenüber, aber wie der Autor das Thema in die Geschichte eingebracht hat, fand ich gut eingebracht und umgesetzt. Da das Sci-Fi-Genre nicht wirklich meins ist, war ich sehr froh, dass mich hier keine seltsamen Kreaturen erwartet haben.

Im Verlauf verfolgen wir nicht nur Cassie’s Geschichte, sondern auch die ihres Bruders Sammy. Dieser ist in einem Camp der ganz besonderen Art gelandet. Was das Ziel dieses Camps war und was der kleine Sammy dort für eine Rolle spielte, verrate ich an dieser Stelle nicht.
Genau dieser Part der Story verschaffte dem Buch meiner Meinung nach eine überdurchschnittliche Bewertung. Ich war gefesselt und habe Cassie manchmal sogar kurzzeitig vergessen.

Als Cassie jedoch Evan begegnet, verändert sich alles, die Story wurde noch packender und spannender. Und bis zum Schluss wusste ich nicht, wie die Geschichte zwischen den beiden ausgehen wird und ob Cassie ihren Bruder finden wird.

Der Schreibstil und allgemein der Aufbau des Buches waren super. Man flog nur so durch die Seiten und seit langem war es ein Buch, an das ich gleich Band 2 anschließen wollte. Gott sei Dank lag dieses zu Hause bereit.

Fazit
Ein Buch, welches mich vor allem durch seine großartigen Wendungen und Ideen überzeugen konnte. Die Charaktere waren mir sehr sympathisch und ich konnte mich irgendwie in jeden Charakter hineinversetzen.
Alle die dieses Buch noch lesen möchte, empfehle ich wirklich ebenfalls den zweiten Band zu Hause liegen zu haben, denn es gibt einen bösen Cliffhanger.
Um nicht zu spoilern, muss ich so viel im Dunkeln lassen, also lest dieses Buch und schaut selbst hinter die ganzen offenen Fragen.

Zum Autor
Rick Yancey ist ein preisgekrönter Autor, der mit seiner Trilogie »Die fünfte Welle« die internationalen Bestsellerlisten stürmt. Wenn er nicht gerade schreibt oder darüber nachdenkt, was er schreiben könnte, oder das Land bereist, um übers Schreiben zu reden, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seiner Familie in seiner Heimat Florida.