Freitag, 7. November 2014

Rezension "Population Zero"

Titel: Population Zero (9. Extrem Band)
Autor: Wrath James White
Seitenanzahl: 160 Seiten
Verlag: Festa
Preis: 12,80€ (im Extrem-Abo: 9,99€)
ISBN: keine (Privatdruck!)
Bestellen beim Verlag: HIER
Leseprobe: HIER


ACHTUNG!!!
Dieses Buch ist erst ab 18 Jahre käuflich zu erwerben und ich denke daher auch erst mit 18 Jahren zu lesen!

Inhaltsangabe
Die unglaublich sadistische Geschichte eines Mannes, der die weltweite Überbevölkerung in den Griff bekommen will, indem er alle Frauen sterilisiert!

In 50 Jahren werden doppelt so viele Menschen auf der Erde leben wie heute. Für den Umweltaktivisten Todd Hammerstein ist das eine unerträgliche Vorstellung. Schon als kleiner Junge hat er gelernt, dass durch Kastration die ungebremste Fortpflanzung von Katzen und Hunden gestoppt werden kann. Warum sollte das nicht auch beim Menschen funktionieren? Als Sachbearbeiter im Sozialamt erlebt er täglich, wie Familien Nachwuchs in die Welt setzen und dann finanzielle Unterstützung vom Staat benötigen. Irgendwann hat er genug und beschließt, der Menschheit einen Dienst zu erweisen. Mit Werkzeugen aus dem Baumarkt und Anleitungen aus dem Internet setzt er seine perverse Mission in die Tat um!
(Quelle: Festa)

Meine Meinung
Zunächst einmal zu unserem Protagonistin Todd: Todd scheint ein normaler Mensch zu sein, wurde streng christlich erzogen, hat einen Job, ist Veganer, treibt Sport und ist Mitglied einer Umweltschutzorganisation. Doch gerade durch diese und deren Prediger wird er auf ein Buch namens „Population Zero“ aufmerksam und plötzlich kommen im Gedanken und er fragt sich, ob er irre wird oder ist er bereits ein Psychopath?
Rührend fand ich seine Beziehung zu seinem Hund Honey am Anfang des Buches, doch als der Hund Welpen wirft und diese abgeben werden müssen, wird er mit 11 Jahren das erste Mal mit dem Thema „Überbevölkerung“ konfrontiert.

Ein Jahr später, mit 12 Jahren erlebt er Grausames, UNVORSTELLBAR GRAUSAMES!!! Legt dies den Grundstein seiner Entwicklung???

Aber nun zum Thema: Auf der Welt leben um die 6 Milliarden Menschen. Die Bevölkerung wächst jährlich um 76 Millionen Menschen. Alle 20 Minuten werden ca. 2500 Menschen geboren. Innerhalb von 50 Jahren wird die 10 Milliarden-Marke geknackt sein. 1 Mensch ist verantwortlich für den Tod von jährlich 100 Tieren und für die Abholzung von fast einem halben Hektar Bäume.
Dies sind die Zahlen und Fakten, die Todd dazu bewegen gegen die „Überbevölkerung“ vorzugehen. Auch ich habe beim Lesen viel über das Thema nachgedacht. Wird es irgendwann wirklich so kommen? Wie werden wir uns schützen bzw. dagegen wehren? Oder werden wir nichts tun?

Seine Methoden fangen harmlos an, arten dann jedoch aus und ich war geschockt, zu was Todd alles in der Lange war. Als Sozialamtmitarbeiter versucht er es zunächst durch Erpressung. Sterilisation gegen soziale Hilfe, doch als die ersten Hilfebedürftigen ablehnen, muss er sich etwas anderes einfallen lassen… Und was dann kommt, ist der Grund, wieso dies ein Festa-Extrem-Band ist.

Seine Opfer sind Menschen, die planlos Kinder in die Welt setzen, obwohl sie nicht für sie sorgen können oder sogar bereits Schwangere.
HIER also nochmals eine WARNUNG: keine Lektüre für Schwangere oder Mütter! ;)


Mein Fazit
Ich dachte, dieses Buch kann mich nicht flashen, denn sowohl das Cover, als auch der Klappentext schienen dieses Mal nicht ganz so grausam, wie andere Bände der Extrem-Reihe. Weit gefehlt! Die Thematik war interessant und wirft meiner Meinung nach ein sehr ernstzunehmendes Thema auf. Und wie Todd die „Lösung des Problems“ angeht, ist alles andere als sachte. Über dieses Thema werde ich mir noch so meine Gedanken machen, natürlich ohne Todd seine Methoden.


Der Autor
Wrath James White ist ein ehemaliger Kickboxer (World Class Heavyweight) und Trainer für unterschiedlicher Kampftechniken. Er lebt mit seiner Frau in Austin, Texas. Wrath hat drei Kinder: Isis, Nala und Sultan.
Wrath (Zorn) schrieb mehrere Romane, die zu den brutalsten und erschütterndsten zählen, die jemals in Amerika erschienen.
© Google