Montag, 29. Dezember 2014

Rezension "Der geheime Garten"

Titel: Der geheime Garten
Autor: Frances Hodgson Burnett
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: Anaconda Verlag
Preis: 4,95€ (gebunden)
ISBN: 978-3-7306-0035-1
Kaufen: HIER




Inhaltsangabe
Niemand kümmert sich um das Waisenkind Mary auf dem Schloss voller verborgener Zimmer und verbotener Gänge. Als sie eines Tages im Garten umherläuft, entdeckt sie ein efeuberanktes Tor. Hinter einer Mauer liegt ein geheimer Garten, der seit Jahren verschlossen ist. Gemeinsam mit Colin, ihrem zehnjährigen Cousin, beginnt Mary, vor der Welt der Erwachsenen ein paar Dinge geheim zu halten. Dieses einfühlsame Buch der Schöpferin des 'Kleinen Lord' ist ein Kinder- und Jugendbuch-Klassiker voller Magie.
(Quelle: Anaconda Verlag)


Meine Bewertung
Das Werk „Der geheime Garten“ kannte ich vor allem als Film aus meiner Kindheit. Ich habe den Film wirklich sehr oft geschaut und muss hier schon bekannt geben, dass mich der Film irgendwie mehr berühren konnte, als das Buch.

Hier der Trailer, leider nur in Englisch

In dem Buch nahm der Garten für mich einen zu großen Teil ein. Das Thema kam im Film natürlich auch vor, aber meines Erachtens kam das Menschliche zu kurz im Buch. Gerade die Vater-Sohn-Beziehung hat mich im Film immer sehr berührt.

In Bezug auf das Verständnis der Geschichte fand ich den Film kindgerecht. Das Buch selbst ist aufgrund des Schreibstils meiner Meinung nach kein Buch für Kinder bzw. ein Buch zum Vorlesen für Kinder gedacht. Es ist halt ein Klassiker und beinhaltet noch eine sehr gehobene Sprache.

Wie oben schon angedeutet, geht es im Buch hauptsächlich um den geheimen Garten. Die kleine Mary findet einen Schlüssel, der sie in den völlig verwilderten Garten führt. Schnell weiht sie den landliebenden Dickon und ihren Cousin Colin in ihr Geheimnis ein und zusammen nehmen sie sich als Ziel, den Garten wieder zu bepflanzen und ihn wieder in voller Blüte bewundern zu können.
Der Garten selbst bringt noch so einige andere kleine Wunder mit sich!

Fazit
Ein Klassiker, den man einfach gelesen haben sollte. Und wer sich zudem für eine düstere Familiengeschichte und das Thema Botanik begeistern kann, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.

Zum Autor
Frances Hodgson Burnett (1849-1924) war eine britische Schriftstellerin.
Bekannt und geliebt ist Burnett wegen ihrer drei Kinderbücher: Der kleine Lord, Eine kleine Prinzessin sowie Der geheime Garten.
Alle drei Bücher wurden teilweise mehrfach verfilmt.
© Google