Dienstag, 12. August 2014

Rezension "Dark Village 4 - Zurück von den Toten"

Titel: Dark Village - Zurück von den Toten (Band 4)
Autor: Kjetil Johnsen
Seitenanzahl: 272 Seiten
Verlag: Coppenrath Verlag
Preis: 9,95€
ISBN: 978-3-649-61304-6
Bestellen beim Verlag: *hier*


Inhaltsangabe
Nora ist von Selbstzweifeln zerfressen. Benedicte hält einen tödlichen Beweis in den Händen. Trines brutaler Mord stellt die Ermittler weiter vor ein Rätsel. Vilde stürzt sich in eine gefährliche Affäre, um den Schmerz über den Verlust ihrer großen Liebe zu betäuben. Einst waren sie unzertrennlich – doch die Freundschaft der Mädchen bricht unaufhaltsam auseinander. Nichts ist, wie es scheint. Die Serie an grausamen Morden im idyllischen Bergdorf Dypdal reißt nicht ab. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Aber wer ist Täter? Wer Opfer? Und wie hängen all die schrecklichen Fälle miteinander zusammen? Plötzlich scheint jeder verdächtig. Der wahre Mörder bleibt jedoch weiter im Verborgenen. Eiskalt verfolgt er sein Ziel…

 Achtung Spoiler-Gefahr
Zu Beginn erfährt der Leser wohin Nick reist, nachdem er Dypdal mit dem Bus verlassen hat. Er sucht sein altes Elternhaus auf, in dem er und seine Schwester Katie aufgewachsen sind. Dies steht mittlerweile kurz vor dem Abriss, aber man erfährt nun die gesamte Story über seine Schwester, welches schwere Schicksal sie erlebt hat.

Nora bleibt allein in Dypdal zurück und weiß nicht warum Nick einfach gegangen ist. Auf einer Party kommt sie einem anderen Jungen näher, genau in diesem Moment steht Nick auf ein Mal vor ihr. Der Schock sitzt tief und beide sind zutiefst enttäuscht. War es das nun mit ihrer Beziehung?? Vilde hingegen gibt sich einem Abenteuer mit Charlene, das Au Pair Mädchen ihrer Familie hin.

Dr. Wolffs Leiche wird gefunden, Benedictes Vater erscheint mit einem blutigen T-Shirt zu Haus? Benedicte weiß nicht was sie machen soll, denn nicht ihr Vater, sondern Nick wird wegen dem Mord an Wolfman verhaftet.

Meine Bewertung
Das Thema um Nick und seine Vergangenheit bleibt spannend und auch Vilde’s neue Leidenschaft für ein anderes Mädchen ist interessant zu verfolgen. Und bei Benedicte teilen sich die Meinungen. Ich dachte immer: geh doch endlich zur Polizei!!! Aber würde ich meinen Vater verraten?? Gute Frage…

Die erste Hälfte des Bandes hat sich ein wenig gezogen, zum Ende hingegen wurde es wieder sehr aufregend. So viele unbeantwortete Fragen. Ich bin fast verrückt geworden! Der Leser erfährt endlich den Zusammenhang von Nick und der Lehrerin Viksveen. Eine weitere weibliche Leiche taucht auf und welches Geheimnis verbergen Nick’s Pflegeeltern?? Und zu guter Letzt taucht Nick’s Schwester Katie im Buch auf. Sie trifft sich mit einem Mann, Lucas (Benedictes Vater), welche Verbindung haben denn die beiden??

Fazit
Der Anfang naja, das Ende wieder wow. Der Autor weiß, wie man Leser zum weiterlesen animiert. Also vierten Band zu den anderen stellen und schnellst möglich Band 5 beginnen.

Das Buch bekommt 4,5 von 5 Sternen.