Dienstag, 25. August 2015

Gemeinsam Lesen #48


Eine wöchentliche Bloggeraktion, die von Steffi und Nadja von Schlunzen-Bücher veranstaltet wird.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich bin aktuell vertieft in "Glück und Glas" von Lilli Beck und befinde mich derzeit auf S. 196/512.
Glück und Glas, wie leicht bricht das?
Am 7. Mai 1945 werden Marion und Hannelore in der Frauenklinik in der Münchner Maistraße geboren. Obwohl sie aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen stammen, wachsen sie wie Schwestern auf und sind unzertrennlich. Doch als Marion sich an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag verliebt, zerbricht ihre Freundschaft. Während der Kalte Krieg immer mehr eskaliert, die Studenten auf die Straße gehen und die ersten Kommunen entstehen, trennen sich ihre Wege endgültig. Die widerspenstige Marion wird Fotomodel, hat großen Erfolg im Beruf, aber kein Glück in der Liebe. Hannelore studiert Jura, um Anwältin zu werden, doch das Leben hat andere Pläne mit ihr. Jahrzehnte später, am 7. Mai 2015, wollen sie ihren siebzigsten Geburtstag zusammen feiern – doch kann die Zeit alle Wunden heilen?
(Quelle: Blanvalet)


2. Wie heißt der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Waren Sie schon einmal in einem Fotostudio?", fragte er im Plauderton, während er sich den braun-schwarz gemusterten Schlips unter den Kragen des schwarzen Hemds schob.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Hach, für Bücher, die in der Nachkriegszeit spielen, bin ich einfach zu haben. 
Nach dem KT war ich vor allem gespannt auf den Grund des Streits.
Auch dieses Buch beinhaltet viele Rückblenden in die Vergangenheit. Die Passagen in der Gegenwart 2015 sind recht kurz gehalten. Bis jetzt sind die beiden Freundinnen auch noch nicht wieder aufeinander getroffen. Aber die Feier zum 70. Geburtstag steht bevor.
Beim Streit vermute ich einen Mann, aber ich tappe noch im Dunkeln. 
Bisher bin ich echt zufrieden und freue mich auf den Rest des Buches.

4. Wenn ihr das letzte Buch was ihr gelesen habt umschreiben könntet, was würdet ihr ändern?
Mein letztes Buch war dieses hier, KT bei Klick aufs Cover:
Und wenn ich es umschreiben könnte, würde ich die gesamte Geschichte um die Protagonistin Gretchen im ersten Band der Reihe erklären. In "Furie" gab es lediglich Rückblenden zu ihrer Person und sie ist einfach das spannende an der Reihe und es war mir einfach zu wenig Gretchen! Freue mich dennoch auf Band 2 "Grazie" und bin optimistisch.